Das LehrKraftWerk

Das LehrKraftWerk „Wer-Wie-Was.Kinderfänger.info“ ist mit unterschiedlichen Formaten für das Gespräch mit dem Kind ausgestattet.
Das Schulmaterial ist für das Klassenzimmer gestaltet und basiert auf großformatigen Bildergeschichten als Vorlesebuch. Für den Unterricht werden unterschiedliche Sozial- und Arbeitsformen vorgeschlagen.
Das Privatmaterial ist für das Kinderzimmer im Elternhaus gestaltet und beinhaltet eine farbenfrohe, intuitive Unterstützung durch gezielte Aufgaben- und Fragestellungen.

Frühförderung Gewaltprävention
in der Grundschule

Das Schulmaterial ist in zehn einzelne Lehr- und Arbeitshefte aufgeteilt und verfügt über einen eigenen Stundenplan. Dieser kann in Form und Umfang an die Klasse angepasst werden.

Schulmaterial: Das Arbeitsheft für die Lehrkraft

Jeder Band beinhaltet den gleichen methodischen Aufbau für die Unterrichtsvorbereitung, Durchführung und Nachbereitung (z.B. durch Hausaufgaben und Elternmaterial).
Grundsätzlich beinhaltet jeder Band auch Vorschläge zur Präsentation auf einem Elternabend.

Das Lehrmaterial ist modular für die Durchführung von Einzel- oder Doppelstundenaufgebaut und an die Sozial- und Arbeitsformen der Grundschule (z.B. Sachunterricht oder soziales Lernen) angepasst.
Eine Vertiefung oder der Transfer in andere Fächer (z.B. Kunst, Darstellendes Spiel) wird durch optionale Werkstattarbeit ermöglicht.

Die Stundenplanung

Für die praktische Durchführung stehen je nach Stundenplan und Schulform verschiedene Möglichkeiten der Unterrichtsdurchführung zur Verfügung.

Elternmaterial und Hausaufgaben

Das Elternmaterial ist wesentlicher Bestandteil des LehrKraftWerks und unterstützt die Aufklärung über das Programm auf dem Elternabend. Inhaltliche Zusammenfassungen des Gelernten und die Regelerarbeitung im Elternhaus werden zu jeder Fragestellung herausgegeben.
Wo sinnvoll und möglich werden zu jedem Thema „Hausaufgaben“ vergeben. Diese können auch im Rahmen des Nachmittagsunterrichts erarbeitet werden.

Frühförderung Gewaltprävention
im Haus der Eltern

Alle spezifischen Fragestellungen werden durch eine anschauliche Bildergeschichte eingeführt, die wir Ihnen gerne Band für Band (in reduzierter Form) zur privaten Nachverfolgung des Unterrichts vorstellen. Sie erhalten somit die Möglichkeit zu einem privaten und offenen Gespräch über das Erlernte mit Ihrem Kind.

Frühförderung Gewaltprävention

Hierfür ist vor allem die langfristige und nachhaltige sozial-psychologische Stärkung der kindlichen Persönlichkeit von erster Bedeutung.

Die „einfache“ Selbstbehauptung des Kindes bereits alleine trifft nicht nur auf Herzlichkeit in der jeweiligen Situation.
Auch ist die methodische Vermittlung von Selbstbehauptung ohne die vorherige notwendige Aufklärung nicht effektiv, denn es muss im Vorwege vom Kind verstanden werden, was denn nun (nicht) verboten und was gemeinschaftlich gewollt und korrekt ist.
Es muss über gute und schlechte Berührungen, Gefühle, Geheimnisse und Freu(n)de gesprochen werden. Daran sollten die Eltern auch selber aktiv teilnehmen können und in die Durchführung wie der Regelerformulierung einbezogen werden.

Der Ressourcen-orientierte Ansatz

Kinder wachsen mit der individuellen Bearbeitung ihrer verinnerlichten Aufgaben und Probleme heran, sowie mit der spielerischen Erprobung ihrer individuellen Selbst- und Fremdkonzepte.
Diese persönliche Entwicklung geschieht durch den (ganztägigen) Erziehungsauftrag der Schule zu wesentlichen Teilen auch in Zusammenarbeit mit sozialen Partnern wie der Kita und der Schule sowie außerhalb des Elternhauses.

Je früher die Kinder gezielt in ihrer psycho-sozialen Entwicklung unterstützt werden, desto eher kann unterstützend und aufbauend geholfen werden. Hierzu gehört in Anbetracht der großen Dunkelziffer von Sexualverbrechen auch und insbesondere die pädagogische Unterstützung der psycho-sexuellen Entwicklung in ihrer persönlichen und sozialen Ausprägung.

Frühförderung Gewaltprävention ist Aufgabe der Eltern
und der Schule.“

Wir bemühen uns mit dem LehrKraftWerk durch die Bereitstellung von Schulmaterialien und privaten Arbeitsheften für die Eltern zum Thema „Wer-Wie-Was Kinderfänger.info„.

Das Schulmaterial „Wer-Wie-Was Kinderfänger.info“

Das Schulmaterial ist als „personalisierbares“ Programm gestaltet und umfasst vorrangig soziale Arbeitsformate wie Gruppenarbeit, D-A-B und andere Sozialformen wie Sitzkreise und Bilderbuchkino.

Das Privatmaterial „Das Kinderfänger-ABC“

Das Schulmaterial ist auch in einem Sammelband für die private Erarbeitung unter dem Titel „Das Kinderfänger-ABC“ zusammengefasst und privat erhältlich.


Frühforderung Gewaltprävention

Unser Vereinszweck ist die offene, gesellschaftliche und sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema des (Sexuellen) Missbrauchs von Kindern und die gezielte Integration von Maßnahmen der Gewaltprävention in den Schulalltag..

Hierzu bieten Tetje Velmede und Florian Weitschies mit dem LehrKraftWerk
das Programm „Wer-Wie-Was Kinderfänger.info“ an.