Kinderfänger: Kinderdieb oder Kinderräuber

Der Kinderdieb

Kinderdiebe wollen Kinder ganz „heimlich“ fangen. Kinderdiebe sind deswegen oft so still und leise, damit das heimlich bleibt.
Das Kind merkt dabei gar nicht zuerst, dass es langsam“gefangen“ ist, weil der Strick, mit dem es gefangen wird, zuerst nur aus Worten und Freundlichkeit besteht.

Ein Kinderdieb hat Angst davor, von anderen Erwachsenen entdeckt zu werden. Er hat Angst davor, dass sein Geheimnis entdeckt wird.
Solange sein Geheimnis ein Geheimnis für die anderen bleibt, solange läuft es gut für den Kinderdieb. Und solange läuft es schlecht für das Kind.

Deswegen tun Kinderfänger ganz freundlich und unschuldig.
Weil sie so heimlich und leise sind, heißen Kinderfänger auch Kinderdiebe oder Kinderklauer.

Kinderfänger: Diebe oder Räuber ???
Kinderfänger: Dieb oder Räuber ?
Kinderfänger: Kinderdieb oder Kinderräuber? Pädagogische Begriffsklärung
Das Vorurteil vom „Fremdtäter“ und vom „Triebtäter“

Das Vorurteil vom „Fremdtäter“ und vom „Triebtäter“

Das Stereotyp vom Fremdtäter

Ein weiterer Mythos, der sich bis heute hält – vermutlich aufgrund der reißerischen Berichterstattung solcher Einzelfälle – ist der vom Täter als dem Kind unbekannte Person.

Eigentlich klar, denn über fremde Leute lässt sich immer besser miteinander „schlecht“ reden, als über gemeinsam bekannte Leute.

Mehr lesen
Kritik an Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskursen

Kritik an Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskursen

Tetje Velmede: psychologue social / consultant formateur

Die Frühförderung in der Gewaltprävention und insbesondere die Prävention Sexualisierter Gewalt an Kindern ist in den letzten zehn Jahren immer wieder eine persönliche Aufgabenstellung gewesen.
Ich habe mich ihr manchmal „gerne und kreativ“ und manchmal nur „ungerne und notwendigerweise“ gestellt. Vor allem habe ich niemals mit gutem Gewissen aufhören können, weil einerseits der Bedarf zu akut ist und andererseits weil einfach zu viele Leute immer wieder mitgeholfen haben. Vielen Dank für die moralische und praktische Unterstützung!

Tetje Velmede, Dipl. Psychologe (Université de Nantes)
Mehr lesen
Die Unterrichtsdurchführung

Die Unterrichtsdurchführung

Wer-Wie-Was. Kinderfänger. info

Der Unterrichtsaufbau

Was ist ein Kinderfänger ?

Das Programm „Wer-Wie-Was Kinderfänger.info“ ist in thematische Unterrichtseinheiten aufgegliedert, die von methodisch-didaktischen Kommentaren und einer Lehrkraftwerkstatt unterstütz werden.

Mehr lesen
Sportwerkstatt LehrKraftWerk Frühförderung Gewaltprävention

Wie verteidige ich mich gegen Kinderfänger ???

Die körperliche Verteidigung

Die körperliche Verteidigung

Kinderfänger sind feige Menschen, sonst würden sie keine Kinder klauen, sondern Erwachsene.
Kinderfänger wollen nicht auffallen, denn sie haben große Angst davor, entdeckt zu werden.

Deshalb ist die beste Verteidigung für Kinder, einfach laut zu sein. Dann wissen die Kinderfänger, dass andere Erwachsene das hören und aufpassen werden.
Vor lauten Kindern haben Kinderfänger Angst!

Mehr lesen
Was ist ein Kinderfänger? Was macht der Mann?

Was ist ein Kinderfänger: Thematische Erarbeitung

Wie sieht der typische Unterricht mit dem LehrKraftWerk aus?

Wie erkläre ich das Thema Kinderfänger?

Das LehrKraftWerk nutzt, wo immer möglich und sinnvoll, Bewegungsspiele und kreative Werkstattarbeit zum individuellen Ausdruck der Kinder.

Der gesteuerte Wechsel zwischen Einzel- und Gruppenarbeit unterstützt die Ergebnisfindung der Kinder und der Klasse.

Mehr lesen
Die Sozialpartner „Grundschule“

Die Sozialpartner „Grundschule“

Die Einbindung der Sozialpartner

Das Programm des Lehrkraftwerks basiert auf einem sozial-psychologischen und sozial-pädagogischem Verständnis des Systems Schule und seiner Akteure.

Das Kind steht im Mittelpunkt und bewegt sich im Gespräch mit den Sozialpartnern in der Schule.

Mehr lesen

Nicolas‘ Murmelspiel

Nicolas‘ Murmelspiel und die Geschichte vom fremden Mann

Kinderdiebe haben viel Fantasie und lassen sich alle möglichen Sachen einfallen.

Es gibt keine festen Regeln, was die Kinderfänger den Kindern sagen oder anbieten. Auch Kinderfänger lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen. Auf dem Spielplatz und drumherum.

Mehr lesen
Frühförderung Gewaltprävention: Partnerschulen

Frühförderung Gewaltprävention: Partnerschulen

Mit Dank an die Schulen, die uns bei der Entwicklung des Programms „Wer-Wie-Was Kinderfänger.INFO“ durch die praktische Durchführung und das persönliche Feedback unterstützt haben.

Erstellung des Unterrichtsmaterials für den Regelunterricht.

Erarbeitung des Jahresprogramms für die Eingangsstufe (Klasse 1-2)
in Zusammenarbeit mit der Klassenleitung.

Fort- und Weiterbildung durch die begleitende Literaturwerkstatt
mit einer Auszug wissenschaftlicher Aussagen.

Die Schule an der Gartenstadt

Freie Honorarlehrkraft / Projektwochenunterricht

Gestaltung und Durchführung der Vorschul-Projektwoche
in Zusammenarbeit mit der Klassenleitung Frau Sabine Bohlen-Ross.

Anpassung der Unterrichtsmaterialien an die Kulturtechniken
und Fertigkeiten der Vorschulkinder.

www.kinderfänger.de

Freie Honorarlehrkraft / Projektwochenunterricht.

Gestaltung und Durchführung eines „Interventionsprogrammes
aufgrund einer aktuten Tätergefahr im Stadtteil.

Methodische und Inhaltliche
Entwicklung des Programms unter Abgrenzung von Selbstbehauptungs- oder Selbstverteidigungskursen

Kinderfänger: Diebe oder Räuber ???

Kinderdiebe & Kinderräuber

Inhaltlicher und Methodischer Kommentar

Die Kinder werden durch die normenverdeutlichende Geschichte von Ali-Baba in die Problematik des „freundlichen Gesichtes“ eingeführt und lernen, zwischen Diebstahl und Raub zu unterscheiden.

Ali Baba bietet eine gute und oftmals vernachlässigte Möglichkeit, das Ende der Geschichte neu zu erzählen.
Die Kinder kommen zumeist von alleine auf die Idee, dass Ali Baba den Schatz an die Polizei und somit an die wahren Eigentümer zurück gibt. Warum?

Mehr lesen